> Zurück

SC Aadorf resultiert in der Tabellenmitte

Golder Raphael 21.09.2019

In der finalen Runde der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft waren sechs Spieler vom Schachklub Aadorf am Bodensee in Kreuzlingen zu Gast. Antreten mussten die Hinterthurgauer gegen das punktegleiche Bodan. Klar stärker waren aber die Bretter seitens der Bodaner besetzt, weil die Aadorf mit zwei Ersatzspieler angereist waren. Trotz einer klaren Niederlage errangen die Aadorfer zu Saisonende einen stabilen Platz in der Tabellenmitte in der Ostgruppe der 2.Liga.

Lakshan verteidigte herzhaft seinen Rückstand am letzten Brett

Nachdem Lakshan mit dem Königsgambit gleich zu Beginn weg das Zentrum in Anspruch nahm, verlor durch diesen schnellen Vorstoss einen Springer. Lakshan Ragulan kannte ab da keine Verteidigung mehr und setzte alles auf Angriff. Weiter auf Angriff spielend verlor er gegen seinen stark überlegenen Gegner weitere Figuren. Letzte Versuche sich in Patt zu retten scheiterten, Lakshan verlor, gewann aber viele Erkenntnisse und Lektionen. 

Bis auf das erste Brett erging es Lakshan’s Teamkollegen ähnlich.

Nachdem Raphael in einer des Gegners gut bekannten Stellung des Benonis schon nach der Eröffnung klar im Nachteil war, verlor Ulderico nach einem ausgeglichenen Mittelspiel nach der Englischen Eröffnung einen Qualität und wie Raphael später auch das Spiel.

Marcel’s Beharrlichkeit rettet Aadorf vor der kompletten Blamage

Am ersten Brett gewann Marcel im Mittelspiel zwei Bauern, musste dafür jedoch eine beschädigte Bauernstruktur in Kauf nehmen. Im anschliessenden Turmendspiel erwies sich die Verwertung des Materialvorteils als schwierig. Erst nach längerem Manövrieren, konnte Eberle die Stellung seiner Figuren optimieren, und einen Gewinnweg finden.

Bodan - Aadorf 5:1

Philipp Bruttel – M.Eberle 0:1
Samyo Bounlom – Jochen Bahner 0:1
Max Knaus – Volker Stief 1:0
Raphael Golder – Ralf Heckmann 0:1
Michael Norgauer – Ulderico Zeppetella 1:0
Lakshan Ragulan – Jürg Morf 0:1  

Tabellenplatz nach der 7.Runde

Rang Club MP EP
1. Chur 1 11 26½
2. Flawil 1 11 25½
3. Bodan 2 10 25
4. Aadorf 1 8 21
5. Buchs 1 7 20½
6. Engadin 1 5 20
7. Wil 1 4 14½
8. St. Gallen 4 0 15