> Zurück

Erfolgreiches 9.Thurgauer Schülerschachturnier in Aadorf

Golder Raphael 04.11.2019

Zum ersten Mal in der knapp zehnjährigen Geschichte des Thurgauer Schülerturniers war der Austragungsort in Aadorf. Für den hiesigen Schachklub eine riesige Chance, das erfolgreiche Turnier für die ansässigen Junioren im Hinterthurgau durchzuführen anstatt im fernen Kreuzlingen. Mit 36 begeisterten Kindern zwischen 7 und 16 Jahren, war das von der Gemeinde unterstütze und von der Raiffeisenbank gesponsorte Turnier, etwa gleich gross wie die achte Austragung in Kreuzlingen.

Fairness und Konzentration

Vor der ersten Runde ertönte aus dem Mikrofon die Anweisungen des Turnierleiters Raphael Golder. Kurz vor dem Start wies der Präsident des Schachklub Aadorfs darauf hin, die 15min Bedenkzeit zu nutzen und sich voll auf die Partie zu konzentrieren. Ebenfalls sollen die für dieses Schülerschachturnier reduzierten Regeln verstanden und umgesetzt werden – Mit Freude beobachtete der Turnierleiter und seine zwei Schiedsrichter, dass die Schüler sich vor und nach dem Spiel die Hand gaben, ein Zeichne des Respektes!

Aufregung und Freude

Wie in jeder anderen Sportart waren die Emotionen gross, es wurde um den Sieg gezittert, um die Niederlage geweint, man teilte die Freude am Erfolg – eine wichtige Lehre, den Umgang mit Emotionen die wichtig sind für das spätere Leben. Folgend noch die glücklichen Gesichter der Gewinner auf den Podestplätzen:

Von links nach rechts: 3.Platz – Lucas Rüegge / 1.Platz – Laurin Widmer / 2.Platz – Martin Lorenz

Von links nach rechts: 3.Platz – Federico Rossi / 1.Platz – Levin Sterchi / 2.Platz – Laurin Kappeler

Von links nach rechts: 3.Platz – Kirill Danchishin / 1.Platz – Jannik Bounlom / 2.Platz – Timofey Korovin